saison-jobs - Schnellsuche

jobben als Animateur

Wer die gute Laune einfach im Blut und Spaß daran hat, diese an andere Menschen weiterzugeben, der könnte mit diesem Saisonjob goldrichtig liegen: Als Animateur (w/m) trägt man ganz gezielt dazu bei, dass Urlauber eine rundum perfekte Zeit genießen. Dabei können die konkreten Einsatzgebiete je nach Interessen und Vorerfahrung ganz unterschiedlich aussehen: Von der klassischen Animation mit Showeinlagen über sportliche Animation und die Leitung entsprechender Kurse bis hin zur Betreuung von Kindern und Jugendlichen ist hier alles möglich.

Tätigkeiten in der Animation werden vorzugsweise in den Sommermonaten angeboten und gehören somit zu den klassischen Saisonjobs. Arbeitgeber sind meist die großen Ferienclubs und - Resorts, aber auch zum Beispiel Kreuzfahrtschiffe oder Reiseveranstalter. Darüber hinaus suchen auch privat geführte Hotels regelmäßig nach passenden Saisonmitarbeitern.

Wichtigste Voraussetzung, um Animateur (w/m) zu werden: Ein sonniges Gemüt, Spaß am Umgang mit immer wieder neuen Menschen sowie erstklassige Umgangsformen und ein gepflegtes Äußeres. Ebenfalls obligatorisch ist natürlich, dass man ausreichend Zeit mitbringt. Vier bis sechs Wochen gelten bei vielen Arbeitgebern als Minimum, mehr ist meist gern gesehen. Deshalb eignet sich dieser Job ideal zum Beispiel für Studierende, die in den Semesterferien arbeiten möchten, für volljährige Schüler/-innen oder für Schul- oder Hochschulabsolventen, die zwischen Schule, Studium und/oder Arbeit die Wartezeit entsprechend nutzen möchten.

Ebenfalls von Vorteil sind spezifische Kenntnisse oder zumindest ein ausgeprägtes Interesse in gefragten Bereichen wie Sport, Kinderbetreuung, Musik (DJ-Tätigkeit), aber auch in kreativer Arbeit (Schmuckherstellung, Malerei, Basteln) sowie im Umgang mit Tieren (Reiten, begleitetes Ponyführen). Eine gründliche Einarbeitung gehört bei etablierten Hotelketten und Reiseveranstaltern in jedem Fall dazu. Einige Arbeitgeber bieten Interessenten die Möglichkeiten, sich an Schnuppertagen einmal vor Ort umzuschauen - oder sich im persönlichen Gespräch genauer über die künftige Tätigkeit zu informieren. Meist durchläuft man mehrere Bewerbungsrunden, bevor die Zusage steht. Praktisch: Wer einmal erfolgreich als Animateur gearbeitet hat, der wird nicht selten auch in den Folgejahren wieder gefragt.